< Erfolgreicher Wettkampf für den Schwimm-Nachwuchs
29.01.18 18:55 Alter: 259 Tage
Kategorie: Schwimmen
Von: MK

DMSJ Bundesfinale „Deutscher Mannschaftsmeister 2017“

Sieg mit Wettkampfpower und Willensstärke für Jugend B


Nicht im Wasserball sondern beim Bundesfinale des Deutschen Mannschaftswettbewerbs im Schwimmen der Jugend in Wuppertal hat die Mannschaft der männlichen Jugend B (Jahrgänge 2002/2003) die komplette Konkurrenz hinter sich gelassen. Nach dem 1. Tag lag das Team mit den Schwimmern Alexander Sidorkin, Finn Bölck, Finn Reeger, Markus Kriks, Mikael Guliyev, Nikita Schewz und Sven Schwarz mit knapp  4,64 Sekunden vor dem Erzrivalen Wasserfreunde Spandau 04 aus Berlin. Die Jungs haben zu Beginn des 1.Wettkampftages die 4x100m Freistilstaffel und die 4x100m Bruststaffel für sich entschieden und in der abschließenden 4x100m Rückenstaffel mit knapp 3 Sekunden hinter den Wasserfreunden Spandau 04 gelegen.                                                                                                                                          Damit ging es am 2. Wettkampftag darum den knappen Vorsprung ins Ziel zu bringen. Mit einer klaren Ansage haben die Trainer Stefan Tillmann und Kalle Windt die Jungs in die 4x100m Schmettern Staffel geschickt. Die waren heiß wie Frittenfett (laut Trainer), eine super geile Staffel haben die Jungs abgeliefert und mit 16 hundertstel Sekunden Vorsprung die Jungs von Spandau bezwungen. Sven konnte durch seine Willensstärke den Rückstand auf den letzten Metern zu Gunsten von W98 entscheiden.

In der abschließenden Lagenstaffel konnte Markus Kriks durch seine schwimmerische Leistung glänzen, indem er einen Rückstand von 1,3 Sekunden in einen Vorsprung von 2,01 Sekunden umwandelte, wobei er den Rückstand auf die Spandauer bereits nach 50 Metern aufgeholt hatte.

Aber auch allen anderen Teilnehmern, die mit diversen persönlichen Bestleistungen glänzten, herzlichen Glückwunsch zu den Leistungen und dem erkämpften Titel.

Sieg „Deutscher Mannschaftsmeister 2017 die “ Wassersportfreunde 98 Hannover e.V., männliche Jugend B.

Die Mädchen der Jugend B sind beim Bundesfinale ausschließlich mit dem jüngeren Jahrgang (2003)  mit den Schwimmerinnen Greta Marlene Kolbeck, Inga Fehlhaber, Lena Sophie Klar, Sará Safrankó und Shirin Sophie Meyer gestartet und haben einen hervorragenden 6.Platz erreicht.

Auch bei der abschließenden Siegerehrung, die wie immer in Verkleidung, abgehalten wurde, machten die W98er als leckere M & M (Mädchen) und die dicken schwarzen Männer (Jungs) eine gute Figur. Nur auf dem Siegertreppchen war wenig Platz durch die Verkleidung der Jungs.

 

Super Mädels, Super Jungs


 
© Wassersportfreunde 2012